Einführung in die österreichische Erwachsenenbildung

Einblick in Tätigkeitsfelder und Einrichtungen der österreichischen Erwachsenenbildung.

ZENTRALE INFORMATIONEN AUF EINEN BLICK

In diesem zweitägigen Seminar beschäftigen sich die Teilnehmenden mit ihrem beruflichen Tätigkeitsfeld. Ziel ist es, eine gemeinsame Identität zu entwickeln und sich im vielfältigen Mosaik der österreichischen Erwachsenenbildung zu verorten. Der intensive Austausch soll dazu anregen, ein Gefühl der Zugehörigkeit zu diesem spannenden Berufsfeld zu entwickeln.

  • Referent/in: John Evers
  • Koordination: Ondrej Lastovka (bifeb)
  • Veranstalter: bifeb
  • Kursumfang: 16 UE
  • ECTS: 1 (wba)
  • Teilnahmegebühr: kostenlos
  • PRÄSENZ
  • wba Kompetenz braucht Anerkennung Dieses Bildungsangebot ist durch die wba akkreditiert. wba.or.at

EINFÜHRUNG IN DIE ÖSTERREICHISCHE ERWACHSENENBILDUNG

Dauer: 11.11.2024 bis 12.11.2024 Anmeldung bis: 01.11.2024 Referent/in: John Evers

Termine & Arbeitszeiten
Dienstag, 11.11.2024: 11:00 – 20:30
Mittwoch, 12.11.2024: 09:00 – 15:30

Kontakt
Regina Schusterbauer, regina.schusterbauer@bifeb.at, +43 (0)6137 6621 – 502

DETAILS ZUM PROGRAMM

INHALTE

Oft fehlt in der alltäglichen Arbeit der Erwachsenenbildung die Zeit, einen Blick über den Tellerrand zu werfen. Was ist eigentlich Erwachsenenbildung und wie funktioniert sie? Welche Tätigkeitsfelder und Einrichtungen gibt es? Wie wird Erwachsenenbildung in Österreich finanziert? Welche rechtlichen Fragen sind wichtig und was macht gelungene Arbeit in der Erwachsenenbildung aus? Dieses Seminar will den Teilnehmenden einen Einblick in dieses spannende Berufsfeld geben und sich Themen wie Identität und Haltungen in der Erwachsenenbildung vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen widmen.

Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeitenden von Erwachsenenbildungseinrichtungen (pädagogisches und administratives Personal, Mitarbeitende in Küche, IT, Beherbergung oder Garten etc.), (insbesondere jene) die neu oder noch nicht allzu lange in diesem Feld arbeiten und mehr über die österreichische Erwachsenenbildung erfahren möchten. Ausgehend von ihrer eigenen Arbeit treten sie in einen Austausch darüber, was Erwachsenenbildung als Teil des Bildungssystems kennzeichnet und erfahren Grundlegendes zu Geschichte, Struktur, Finanzierung, rechtlichen Fragen und Qualitätssicherung. Ziel ist außerdem, eine eigene Identität und Haltung als Mitarbeiter/in in der Erwachsenenbildung zu entwickeln und sich als Teil einer beruflichen Community zu fühlen.

Dieses Seminar wurde von den Verbänden der KEBÖ (Konferenz der Österreichischen Erwachsenenbildung) und dem bifeb unter Mitwirkung der Weiterbildungsakademie Österreich (wba) gemeinschaftlich entwickelt.

ADRESSAT/INNEN

Alle Mitarbeitenden von Erwachsenenbildungseinrichtungen (pädagogisches und administratives Personal, Mitarbeitende in Küche, IT, Beherbergungsbetrieb oder Garten etc.), die sich grundlegendes Wissen über die Erwachsenenbildung aneignen wollen und in Austausch mit anderen Mitarbeitenden in der Erwachsenenbildung treten wollen.
Dieses Seminar steht Mitarbeitenden von KEBÖ-Mitgliedseinrichtungen sowie von allen anderen Erwachsenenbildungseinrichtungen offen.

ZIELE

Absolvent/innen des Einführungsseminars können – abgestimmt auf ihre individuellen Voraussetzungen und tätigkeitsbezogenen Bedürfnisse…

  • kennen einige Grundbegriffe zur Struktur und Rahmenbedingungen der Erwachsenenbildung in Österreich (z.B. historische Aspekte, Finanzierung, Aufgaben, Einrichtungen/Anbieter, Tätigkeitsfelder, aktuelle Herausforderungen bzw. Zukunftsthemen).
  • Werte und Menschenbilder der Erwachsenenbildung (bezogen auf die eigene Organisation) erläutern und daraus eine berufliche Haltung und erwachsenenbildnerische Identifikation entwickeln.
  • einzelne erwachsenenpädagogische Begriffe und Prinzipien in eigenen Worten erklären und ihre berufliche Rolle dazu in Bezug setzen (z.B. Teilnehmendenorientierung, Diversity, Inklusion).
  • über Faktoren für gelungene Bildungsarbeit bzw. gelungene Dienstleistungen sprechen und diese in Bezug zu (ggf. vom eigenen Verband genutzten) Qualitätsmanagementsystemen sowie zu ihrer eigenen Tätigkeit setzen.
  • Kennen die Bedeutung ausgewählter, für sie relevanter gesetzlicher Grundlagen der Erwachsenenbildung in Österreich (z.B. rechtliche Stellung der EB, EB-Fördergesetz, arbeitsrechtliche Grundlagen, BABE-KV, Bund-Länder-Vereinbarungen wie z.B. IEB).

METHODIK

  • Wissensinputs
  • Arbeiten in Kleingruppen
  • Diskussionen und Austausch in Kleingruppen und im Plenum

Methodisch werden die Teilnehmenden angeregt, ausgehend von ihrem eigenen Tätigkeitsfeld ein umfassendes Bild der Erwachsenenbildung zu bekommen. Viel Raum soll daher – neben wohl dosiertem Wissensinput – dem Austausch und der Diskussion untereinander gegeben werden. Alle Teilnehmenden erhalten genaue Fragestellungen zur Vorbereitung.


ANERKENNUNG BEI DER WBA:

Dieses Seminar wurde von der Weiterbildungsakademie Österreich (wba) akkreditiert und kann im wba-Zertifikat mit 1 ECTS (wba) anerkannt werden.

bifeb Haupthaus im Winter

bifeb -  der Lernort am See 

Unsere Teilnehmenden finden am bifeb einen Lernort in atemberaubender Naturkulisse am Wolfgangsee. Die größte fachspezifische Bibliothek im Bereich der Erwachsenenbildung in Österreich fördert die entsprechende intellektuelle und wissenschaftliche Auseinandersetzung.

Aktuelle Angebote Zimmer und Preise Essen und Trinken Freizeitangebote