Kompetenzen von Erwachsenen. Zu wenig Resonanz auf PIAAC?

Die neueste Ausgabe der Online-Fachzeitschrift „Magazin erwachsenenbildung.at“ macht Daten, Analysen und Meinungsbilder zur internationalen Studie über Kompetenzen Erwachsener für ein breiteres Publikum zugänglich.

Hängt unsere Wirtschaft tatsächlich davon ab, wie gut Erwachsene zwischen 16 und 65 Jahren in diesem Lande lesen, rechnen oder mit dem Computer umgehen können? Wenn es nach der OECD geht, ja. Wenn es nach den neuesten Ergebnissen von PIAAC, dem sogenannten „PISA für Erwachsene geht“, dann ist die Antwort nicht immer ganz so einfach.
Die neueste Ausgabe der Online Fachzeitschrift „Magazin erwachsenenbildung.at“ macht Daten, Analysen und Meinungsbilder zur internationalen Studie über Kompetenzen Erwachsener für ein breiteres Publikum zugänglich. Wichtiges Ergebnis: Österreich mag zwar im internationalen Vergleich durchschnittlich abschneiden. Aber die relevanteren Unterschiede liegen innerhalb der eigenen Grenzen. So spielt das Niveau der Lesekompetenz in Österreich hinsichtlich der Beschäftigung vergleichsweise wenig Rolle. Wohl aber sind bei guten Leserinnen und Lesern das Gehalt höher, die Gesundheit besser und die politische Mitsprache ausgeprägter.
Zu Wort kommen der OECD-Verantwortliche für PIAAC Andreas Schleicher, nationale Player in der Umsetzung der Strategie für Lebenslanges Lernen, VertreterInnen der Erwachsenenbildung und der Sozialpartner ebenso wie der WissenschafterInnen.
zum Magazin