Mit dem Anti-Bias-Ansatz vorurteilsbewusste Veränderungen beginnen

Mehrteilige Fortbildung / eb Gesellschaft
Termin: 20. April 2020 13:30 - 01. Juli 2020 12:30


Anti-Bias ist ein diskriminierungs- und machtkritisches Praxiskonzept. Einen Eindruck und einen Transfer in den eigenen (Arbeits-)Alltag möchten wir mit dem dreimoduligen Angebot bieten.

Wir möchten mit erfahrungs- und prozessorientierten Übungen für verschiedene Formen von Diskriminierung sensibilisieren und beginnen, diese aktiv abzubauen. So wird unsere Wahrnehmung für Ungleichheiten geschärft und vieles, was als »normal« gilt, hinterfragt. Darüber hinaus entwickeln wir Kompetenzen für diversitäts-bewusste und diskriminierungskritische Handlungsstrategien für die eigenen Arbeits- und Lebenssituationen. Dabei gilt es, die oftmals unbewussten und sich gegenseitig bedingenden Voreingenommenheiten aufzuspüren – bei uns selbst, in der Gesellschaft und in unserem Umfeld. Selbstreflexion, Gruppenarbeits-Plenumsphasen unterstützen diesen Prozess.

  • 1. Modul: Einstieg in den Ansatz, Austausch, Sensibilisierung
  • 2. Modul: Wissen um Ungleichverhältnisse erweitern, d.h. die Wahrnehmung für Schieflagen schärfen und vertiefen
  • 3. Modul: Praxisreflektion und Veränderung, Beschäftigung mit Privilegien und struktureller Ungleichheit


Adressat_innen
Multiplikator_innen, Lehrende, Pädagog_innen, Teams und interessierte Menschen, die in pädagogischen und didaktischen Settings, sozialen und politischen Berufen arbeiten und sich beruflich oder privat mit den Themen vorurteilsbewusste Bildung und Diskriminierung auseinandersetzten möchten

Referentinnen Cvetka Bovha (Anti-Bias-Fortbildung, Beratung), Nele Kontzi (Anti-Bias Fortbildung und Beratung, diversitätsbewusste Teamentwicklung), Žaklina Mamutovič (Anti-Bias Trainerin, Empowerment Trainerin) https://www.anti-bias-netz.org/

Koordination Anna Head (bifeb)

Termine und Arbeitszeiten 20. – 22. April 2020, 8. – 10. Juni 2020, 29. Juni – 1. Juli 2020
1. Tag: 13:30 - 18:30, 2. Tag 9:00 - 12:30, 14:00 - 18:30, 3. Tag: 9:00 - 12:30

Umfang 60 UE

Kontakt
Karin Buchinger
Tel. +43 6137 6621 – 501
karin.buchinger@bifeb.at

Teilnahmegebühr € 240,00

Anmeldung bis 6. April 2020

anmelden