bundesinstitut für erwachsenenbildung (bifeb)

Beraten – Coachen – Supervidieren

Lehrgang / eb Beratung
Termin: 07. Oktober 2019 - 24. Juni 2022


Ausbildung zum Supervisor / zur Supervisorin / zum Coach
11. Lehrgang  2019 - 2022


Das Bundesinstitut für Erwachsenenbildung (bifeb) bildet seit 1990 Supervisorinnen und Supervisoren aus. Es ist als Ausbildungsträger für Supervision von der Österreichischen Vereinigung für Supervision (ÖVS) anerkannt.

Aufbauend auf der Verbindung von Beratungspraxis und ihrer theoretischen Fundierung qualifiziert der Lehrgang für die professionelle Ausübung von Beratung in den Formaten prozessorientierter Beratung, Supervision und Coaching.

Das Konzept der Ausbildung ist in der Gruppendynamik verankert und einem emanzipatorisch-selbstaufklärenden Beratungsverständnis verpflichtet. Klient_innensysteme werden demnach zur Systemreflexion und Selbststeuerung befähigt. Berater_innen verstehen sich als Verfahrensexpert_innen und entwickeln geeignete Beratungssettings, die Erkenntnisprozesse und deren Umsetzung ermöglichen. Die Lehrgangsgruppe wird selbst im Sinne eines reflexiven Sozialsystems partizipativ und prozessorientiert gestaltet, sodass immer wieder erfahren und reflektiert werden kann, was gelernt werden soll. Auf dieser Grundlage integriert es Konzepte und Methoden der Psychoanalyse und der Systemtheorie.


Ziele
Die Zielsetzung der Ausbildung orientiert sich an den hohen persönlichen und fachlichen Anforderungen, die Beratungs- und Supervisionsarbeit kennzeichnen.
In der ersten Stufe erwerben die Teilnehmer_innen jene grundlegenden Fertigkeiten und Kompetenzen, die sie benötigen, um im eigenen beruflichen Feld und in der eigenen beruflichen Rolle prozessorientiert und professionell beraten zu können.
Ziel der zweiten Stufe ist der Erwerb einer umfassenden supervisorischen Handlungskompetenz im Sinne einer feld-, arbeits- und organisationsbezogenen Beratung von Professionellen in den verschiedenen supervisorischen Settings.


Organisationsform
Die Ausbildung ist berufsbegleitend und erstreckt sich über 3 Jahre. Sie gliedert sich in zwei Stufen, in Stufe 1 Prozessorientiert, professionell beraten und Stufe 2 Supervision.

Das Curriculum sieht drei Teilnahmevarianten vor: gesamter Lehrgang, nur Stufe 1 oder nur Stufe 2. Der direkte Einstieg in Stufe 2 ist nur bei Erfüllung spezifischer Zugangsvoraussetzungen möglich.

Trainings und Workshops sind Klausurveranstaltungen am bifeb. Beratungspraxis/Lernsupervision, Lehrberatung/Lehrsupervision und Intervision sowie die Treffen der Lesegruppen finden zeitlich und örtlich selbstorganisiert statt.


Termine

  • Stufe 1 Prozessorientiert, professionell beraten: 7. – 9.10.2019, 25. – 29.11.2019, 15. – 17.1.2020, 4. – 7.3.2020, 27. – 29.4.2020, 8. – 10.6.2020
  • Stufe 2 Supervision: 5. – 9.10.2020, 16. – 18.11.2020, 27. – 29.1.2021, 14. – 17.4.2021, 10. – 12.6.2021, 27.9. – 1.10.2021, 8. – 10.11.2021, 15. – 18.12.2021, 22. – 26.2.2022, 20. – 24.6.2022


Adressat_innen und Zulassungsbedingungen
Die Ausbildung richtet sich an Personen mit unterschiedlichen beruflichen Erfahrungen und Studien- oder Ausbildungsabschlüssen. Die Voraussetzungen für einen Ausbildungsplatz orientieren sich an den Standards der ÖVS.

  • Allgemeine Voraussetzungen

    • Mindestalter: 27 Jahre
    • Abgeschlossene human-, geistes- oder sozialwissenschaftlich fundierte Ausbildung (Universität, Fachhochschule, Akademie) oder dokumentiertes Äquivalent
    • Mindestens 5 Jahre Berufspraxis
    • 60 Stunden Selbsterfahrung
    • 60 Stunden Supervisions- / Coaching-Erfahrung im Einzel- und Mehrpersonen-Setting (Details siehe www.oevs.or.at)

  • Voraussetzungen für den direkten Einstieg in Stufe 2

    • Allgemeine Voraussetzungen laut ÖVS-Standards (eingegrenzt auf Zugangsweg A: Abschluss eines human- oder sozialwissenschaftlichen Studiums)
    • Eine Weiterbildung für Beratung im Umfang von min. 400 UE, von einem Fachverband anerkannt
    • Grundlegende beraterische Kompetenzen entsprechend den Zielen/Lernergebnissen von Stufe 1
    • Zusätzlich zur Berufsausbildung (mindestens 60 Stunden) einschlägige Vorbildung in Selbsterfahrung und für die Supervision relevante Weiterbildung

Koordination Thomas Stangl

Lehrgangsleitung Karin Lackner und Karl Schattenhofer

Kontakt Daniela Schlick
daniela.schlick@bifeb.at
+43 6137 6621 - 119

Teilnahmegebühr Gesamt: € 8.900,00 - Stufe 1: € 2.900,00 - Stufe 2: € 6.900,00

Bewerbung bis 9. September 2019

Anmeldung für den Diplomlehrgang Stufe 1, Stufe 1 + Stufe 2 • 10/2019 bis 6/2022  →   anmelden

Anmeldung für den Diplomlehrgang Stufe 2 • 10/2020 bis 6/2022 →   anmelden


Einladung zu den Informationsveranstaltungen am bifeb
→ Montag, 16. September 2019, 17:00 – 19:00 Uhr

für Stufe 2 des Diplomlehrgangs
→ Mittwoch, 10. Juni 2020, 14:00 – 17:00 Uhr

Um Anmeldung bei Daniela Schlick daniela.schlick@bifeb.at wird gebeten.


wba-Anerkennung Der Lehrgang ist bei der Weiterbildungsakademie mit 39 ECTS (wba) akkreditiert. www.wba.or.at

Dateien

  • Folder Beraten. Coachen. Supervidieren.