Kreative Tage zur Eroberung der Zukunft

Workshop / eb Gesellschaft
Termin: 21. Mai 2019 14:00 - 22. Mai 2019 15:30


Reihe: Erwachsenenbildung in der Migrationsgesellschaft

Wir möchten uns in diesem Workshop mit den Mechanismen beschäftigen, die uns im globalen Diskurs und bei den europaweiten Debatten immer wieder im gleichen „Hamsterrad“ laufen lassen.

Was kann man unternehmen, um nicht länger bei der Verbreitung unerwünschter Narrative zu helfen? Wie können wir uns gegen Lügen, Falschmeldungen, Hasspostings und Hetze zur Wehr setzen? Wie kann man eine Gegenöffentlichkeit schaffen, um eigene Themen und Ideen zu verbreiten?

Durch Vorträge und in Diskussionen wollen wir uns Wissen aneignen, üben und neue Strategien entwickeln, wie sich generell und insbesondere beim Thema Migration besser und anders debattieren lässt. Wir wollen erlernen, was wir tun können, um die Demokratie zu schützen, sie zu beleben und die „res publica“ – die öffentliche Sache – zurückzugewinnen und eigene Agenden zu verbreiten.

Adressat_innen In der Erwachsenenbildung Tätige, Zivilcouragierte, in der Flüchtlingsarbeit und sozialen Arbeit professionell oder ehrenamtlich Tätige, öffentliche Kommunikator_innen, Medienarbeiter_innen, Journalist_innen, Blogger_innen und in sozialen Medien Aktive.

Referent_innen Ingrid Brodnig, Andreas Holzer, Evelyn Schalk, Christian Schüller

Koordination Wolfgang Gulis und Christian Kloyber

Termin und Arbeitszeiten
Dienstag, 21. Mai 2019, 14:00 – 18:00, 19:00 – 20:30
Mittwoch, 22. Mai 2019, 9:00 – 13:00, 14:00 – 15:30

Umfang 13 UE

Keine Teilnahmegebühr

Kontakt Daniela Schlick (bifeb)
daniela.schlick@bifeb.at
+43 6137 6621-119

Anmeldung bis 7. Mai 2019

anmelden


wba-Anerkennung
Der Workshop ist bei der Weiterbildungsakademie mit 1 ECTS (wba) akkreditiert. www.wba.or.at