Geschlechterverhältnisse in der Migrationsgesellschaft

Mehrteilige Fortbildung / eb Gesellschaft
Termin: 18. Januar 2019 14:00 - 02. März 2019 17:00


Kritisch-feministische Alternativen zur instrumentalisierenden Rede von der kulturellen Differenz

Eine Denkwerkstatt
Öffentlich politische Debatten um Geschlechterverhältnisse in der Migrationsgesellschaft werden aktuell höchst polarisierend und zunehmend unversöhnlich geführt. Eine differenzierte feministische Position steht dabei vor der Schwierigkeit, dass das Eintreten für Frauenrechte und der Kampf gegen Sexismus im zunehmenden Rechtsruck europäischer Gesellschaften immer stärker dazu genutzt wird, gegen Zuwanderung und gesellschaftliche Pluralität in Stellung gebracht zu werden. Welche Möglichkeiten gibt es aber, feministische Kritik jenseits rassistischer Indienstnahme zu formulieren? Wie kann über Kultur gesprochen werden, ohne den Begriff als „Kultur der Anderen“ engzuführen und festzuschreiben?

Ziele und Inhalte
Wir möchten mit der Denkwerkstatt ein Format anbieten, in dem es zunächst darum geht, sich Zeit zu nehmen, um zu verstehen, um zu analysieren und um weiterzudenken. Etwa darüber, wo wir selbst relevante Themen wahrnehmen, wenn es um Pluralität in der Migrationsgesellschaft geht. Welche Widersprüche, Unvereinbarkeiten, Handlungsbedarfe nehme ich wahr?

Modul 1, Kultur und Geschlecht

  • Mich Positionieren: Dimensionen der Multikulturalismus-Debatte • Potenziale eines kritischen Kulturbegriffs • Feministische Gegenwartsanalyse


Modul 2, Politische Urteilskraft und Feministische Praxis

  • Urteilsbildung im Spannungsverhältnis universeller und partikularer Normen: • Praxistheoretische und feministische Zugänge zu Fragen (weiblicher) Handlungsmächtigkeit und Freiheit


Adressatinnen
Erwachsenenbildnerinnen*, Trainerinnen*, Beraterinnen*, Mitarbeiterinnen* von NGOs und Flüchtlingsunterkünften, Multiplikatorinnen*

Referentinnen Barbara Grubner, Monika Lengauer, Heidi Pichler (Verein plurivers. Netzwerk feministische Bildung und Pluralität)

Koordination Karoline Reifschneider

Termine 18. - 19. Jänner 2019, 1. - 2. März 2019

Arbeitszeiten/Workshop 14:00 – 18:00, 9:00 – 17:00

Umfang 29 UE (Präsenzzeit: 26 UE in 2 Modulen zu je 2 Tagen; Arbeitsauftrag zwischen den Modulen: 3 UE) 

Kontakt Daniela Schlick
+43 6137 6621 - 119
daniela.schlick@bifeb.at

Teilnahmegebühr € 260,00

Anmeldung bis 8. Januar 2019

anmelden