GWA-Tagung: Projekte 2016

Integrationszentrum Paraplü: Grenzenlos engagiert

Hildegund Morgan, Caritas Integrationszentrum Paraplü

Ohne das spontane und oft grenzenlose Engagement Ehrenamtlicher wäre der Flüchtlingsansturm im Sommer der unerwarteten „Grenzöffnung“ 2015 nicht zu bewältigen gewesen. Vor allem in den ländlichen Regionen haben sich mittlerweile Gruppen zur Unterstützung der AsylwerberInnen gebildet. Mit Projekten wie den IntegrationsbegleiterInnen der Caritas erhalten Ehrenamtliche Coaching und Begleitung für ihre Arbeit mit den Flüchtlingen. Ein wichtiger Aspekt dabei ist die Abgrenzung zwischen ehrenamtlichem Engagement und dem Aufgabengebiet der hauptamtlichen BetreuerInnen.

www.paraplue-steyr.at

Projekt Heimat.sharing

Siegfried Kristöfl, LEADER-Region Traun4ler Alpenvorland

Im Projekt Heimat.sharing der LEADER Region Traun4tler Alpenvorland setzen verschiedene Vereine und Gruppen, in denen Ehrenamtliche tätig sind, in Begleitung der Projektinitiatoren gemeinsame Aktivitäten mit Einheimischen und (in- und ausländischen) Zugewanderten. Durch das gemeinsame Entwickeln und Arbeiten an einem Thema werden allfällige Berührungsängste, Unsicherheiten und Vorurteile auf beiden Seiten abgebaut. Neu Zugezogene werden auf diese Weise ermutigt, sich in das örtliche Vereinsleben einzubringen.

www.leader-alpenvorland.at

VOLUNTARIS – weltweit.erfahrung.teilen / "Alter schützt vor Einsatz nicht"

Georg Primas und Eva Dworkin, VOLUNTARIS

VOLUNTARIS ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung des internationalen solidarischen Handelns und führt seit 2011 Freiwilligendienste mit lokalen Partnerorganisationen in Afrika, Asien, Lateinamerika, Ost-Europa und Ozeanien durch. Sozial engagierte, neugierige und lernbegeisterte Menschen werden vorbereitet und begleitet, wenn sie ihre Zeit, ihr Engagement und ihre Erfahrungen mit benachteiligten Menschen in Ländern des globalen Südens teilen und diese Erlebnisse in Österreich weitergeben.

www.voluntaris.at

VOLUNTARIS – bergbauern.leben.teilen

Georg Primas und Eva Dworkin, VOLUNTARIS

Seit 2015 vermittelt VOLUNTARIS interessierte Freiwillige für die ehrenamtliche Mitarbeit auf Berg- oder Kleinbauernhöfen in Österreich. Österreichische Berg- und Kleinbauernfamilien leben und arbeiten unter schwierigen Bedingungen. Trotzdem bewirtschaften sie ihre Höfe und leisten einen unschätzbaren Beitrag für die Erhaltung der Kulturlandschaft sowie für die regionale Ernährung.

www.voluntaris.at

Interessensgemeinschaft Asyl und Bildung

Christian Ocenasek, bifeb

Die IG Asyl und Bildung verfolgt die Absicht, nachhaltig tragfähige Strukturen der Bildungsgrundversorgung für Asylwerber_innen in der Region aufzubauen, in der alle beteiligten Gruppierungen (Bildungseinrichtungen, Flüchtlingsbetreuung, Flüchtlinge, Öffentliche Hand/Kommunen, organisierte Freiwillige und Medien) zusammenarbeiten.   
Christian Ocenasek berichtet über Chancen und Hindernisse des kollaborierenden Vorgehens.

Wahrnehmen – Mitmachen – Engagieren

Müesser Seebacher und Bernd Rohrauer, wohnpartner Wien

Gemeinschaftlich geteilte Aneignungs- und Nutzungsorte in den Gemeindebauten Wiens erweisen sich vielfach als Nährboden für lokalräumliche soziale Interaktionen und oft auch als Voraussetzung für Engagement und gelebte Nachbarschaft. Wer nutzt diese Orte, wie sind die Lebenslagen der AkteurInnen, welche Bezüge ergeben sich zum sozialen Nahraum, welche Dynamiken und Prozesse ergeben sich und welche Anforderungen lassen sich daraus ableiten und diskutieren?

www.wohnpartner-wien.at

Grätzeleltern

Katharina Kirsch-Soriano da Silva und Magdalena Hubauer, Stadtteilarbeit Caritas Wien

Interessierte BewohnerInnen werden rund um alltagsrelevante Themen des Wohnens und Zusammenlebens geschult und geben das erworbene Wissen sowie ihre eigenen Erfahrungen - als sogenannte „Grätzeleltern“ - in ihrem Umfeld weiter. Als ehrenamtliche MultiplikatorInnen erfüllen sie eine Brückenfunktion zwischen Menschen in schwierigen Wohn- und Lebenssituationen und professionellen Ansprechstellen und Angeboten. Ziel ist einerseits die Unterstützung von Kompetenzentwicklung und die Erweiterung von sozialen Teilhabemöglichkeiten, sowie andererseits die konkrete Verbesserung von Wohn- und Lebenssituationen.

www.caritas-wien.at

Die Vereinsakademie von Basis.Kultur.Wien

Karin Holzinger, Basis.Kultur.Wien - Wiener Volksbildungswerk

Basis.Kultur.Wien (Wiener Volksbildungswerk) ist u.a. Dachverband für rund 300 Mitgliedsvereine, die ehrenamtlich im Kultur- und Bildungsbereich engagiert sind. Die  Vereinsakademie behandelt neben den Standardthemen (Rechtsfragen, Marketing, Projektmanagement, Sponsoring usw.) auch Schwerpunkte wie „Digital Storytelling“ und „Evaluation von Kulturprojekten“.

www.basiskultur.at

Freiwilligenpolitik im BM für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz

Anton Hörting, BMASK

Das Bildungsehrenamt im Ring Österreichischer Bildungswerke - am Beispiel der Erwachsenenschulen des Tiroler Bildungsforums

Margarete Ringler, Tiroler Bildungsforum Innsbruck

„Bildung und Lernen durch und für die Gestaltung des kommunalen Lebens“ ist die leitende Maxime der ehrenamtlichen Bildungs- und Kulturarbeit der Mitgliedseinrichtungen des Rings: BürgerInnen gestalten ihr Lebens- und Lernumfeld. Mit ehrenamtlichen MitarbeiterInnen, autonomen Bildungswerken und Vereinen werden gemeinde- und stadtteilbezogene Bildungs- und Kulturprogramme gefördert. Je mehr die Bevölkerung bereits bei der Programmplanung eingebunden ist, desto nachhaltiger ist auch die Bildungs- und Kulturarbeit in den Gemeinden und Stadtteilen.

www.tiroler-bildungsforum.at
www.ring.bildungswerke.at

Die Wiener Freiwilligen Agentur des Wiener Hilfswerks, die Ehrenamtsbörse

Martin Oberbauer, Wiener Hilfswerk

Angebote der Ehrenamtsbörse sind:
für Organisationen: Die möglichst optimale Einbindung von Freiwilligen steht im Mittelpunkt unseres Beratungsangebots für Organisationen: Wie können Freiwillige besser Anschluss finden? Wie kann die Begleitung der Freiwilligen zeitgemäß professionell gestaltet werden? Wie organisiere ich einen stimmigen Abschied von Freiwilligen?
für Freiwillige: Die Entscheidung für freiwilliges/ ehrenamtliches Engagement ist oft mit vielen Fragen verbunden. Manchmal reicht es nicht aus, die Datenbank durchzusehen, um sich einen Überblick über mögliche Einsatzfelder zu verschaffen. Denn manchmal braucht es im Vorfeld zusätzliche Überlegungen, zum Beispiel: Was sind meine Beweggründe und Erwartungen?, Welche Fähigkeiten möchte ich einbringen?, Wie läuft das konkret ab, wenn ich mich für eine bestimmte Aufgabe interessiere?, Worauf sollte ich achten, wenn ich ein freiwilliges/ehrenamtliches Engagement anstrebe?
für die Ausbildung: Lehrgang Freiwilligen-Koordination
IG Freiwilligenzentren Österreich ist ein Zusammenschluss von Freiwilligenzentren in Österreich. Die Ziele sind die Vernetzung untereinander, die Interessenvertretung auf politischer Ebene, die Reflexion von gesellschaftlichen Entwicklungen und die Relevanz für das freiwillige Engagement, ein gemeinsames Auftreten nach außen, die Sicherung und das Fortschreiben der entwickelten Qualitätsstandards und die Suche nach innovativen Wegen zur Förderung des freiwilligen Engagements

www.ehrenamtsboerse.at
www.freiwilligenzentrum.at

Unabhängiges LandesFreiwilligenzentrum

Nicole Sonnleitner, ULF in OÖ

ULF ist als Drehscheibe für freiwilliges Engagement im OÖ Anlaufstelle für Freiwillige, regionale Modellprojekte und Einrichtungen im Sozialbereich. ULF will Menschen aller Altersgruppen motivieren, freiwillig tätig zu sein und begleitet sie bei ihrem Engagement. Die Aufgaben von ULF sind Beratung/Vermittlung/Begleitung, Vernetzung und Know-how-Transfer,  Aus- und Weiterbildung, Lobbying und Öffentlichkeitsarbeit.

www.ulf-ooe.at

Verein Freiwilligenmesse Wien

Michael Walk, Verein Freiwilligenmessen Wien
Ziele des 2011 gegründeten Vereins Freiwilligenmesse sind Planung, Organisation und Durchführung von Freiwilligenmessen, die Förderung von Freiwilligenarbeit und ehrenamtlichen Tätigkeiten in der Zivilgesellschaft und die Förderung aller Maßnahmen, die der Freiwilligenarbeit dienlich sind sowie deren wissenschaftliche Erforschung.

www.freiwilligenmesse.at/verein

Lehrgang FreiwilligenkoordinatorIn des Salzburger Bildungswerks

Alexander Glas, Gemeindeentwicklung Salzburg

Die grenzüberschreitende Freiwilligenkoordinations-Ausbildung für KoordinatorInnen
von NGOs im Sozial- und Bildungsbereich ist ein EuRegio-Zertifikatslehrgang und startet 2016 bereits zum vierten Mal.

www.salzburgerbildungswerk.at
www.gemeindeentwicklung.at/aktuelles

Freiwillige in der Kulturarbeit: Perspektiven der IG Kultur Österreich

Gabi Gerbasits, IG Kultur Österreich
Die IG Kultur Österreich ist ein bundesweiter Dachverband und Interessenvertretung von mehr als 350 autonomen Kulturinitiativen. Ihre zentrale Aufgabe liegt in der Verbesserung der Arbeitsbedingungen für emanzipatorische Kulturarbeit. Die Vision der IG Kultur Österreich ist eine durch Selbstbestimmung und Partizipation gleichermaßen entworfene und gelebte Gesellschaft - Freiwilliges Engagement hat dabei eine gleichermaßen wichtige wie umstrittene Rolle.

www.igkultur.at