Kritische Medienkompetenz und IKT in der Basisbildung

Offenes Modul im Ausbildungslehrgang Basisbildung

ZENTRALE INFORMATIONEN AUF EINEN BLICK

Kritische Medienkompetenz und IKT sollen in die Basisbildung integriert werden, während Trust in Science and Democracy künftig auch den Basisbildungsunterricht beeinflusst. Laut dem BMBWF sei ein niederschwelliger Zugang zur Wissenschaft essenziell für nachhaltiges Vertrauen in die Wissenschaft und Demokratie. Doch welche Möglichkeiten birgt die kritische Mediennutzung? Wie können Medieninhalte für die Anwendung in der Basisbildungspraxis gestaltet werden? Welche Rolle spielt dabei eigenes Medienverhalten? Antworten finden Sie während der Produktion Ihres Podcasts und Ihrer Live-Radiosendung.

 

  • Referent/in: Referent/innen-Team
  • Koordination: Ondrej Lastovka (bifeb)
  • Veranstalter: bifeb
  • Kursumfang: 18 UE
  • Teilnahmegebühr: € 140,-
  • PRÄSENZ

KRITISCHE MEDIENKOMPETENZ UND IKT IN DER BASISBILDUNG

Dauer: 03.04.2024 bis 05.04.2024 Anmeldung bis: 26.03.2024 Referent/in: Referent/innen-Team

Termine & Arbeitszeiten
Mittwoch, 03. April 2024: 16:30 -18:00
Donnerstag, 04. April 2024: 09:00 – 18:00
Freitag, 05. April 2024: 09:00 – 16:00

Kontakt
Daniela Schlick, daniela.schlick@bifeb.at, +43 (0)6137 6621 – 119

Teilnahmegebühr
€ 140,- exkl. Aufenthalt

DETAILS ZUM PROGRAMM

INHALTE

  • Kritische Medienkompetenz im Kontext der Basisbildung und unserer Wissensgesellschaft
  • Kritische Nutzung (digitaler) Medien
  • Gestaltung eigener Medieninhalte für die Anwendung in der Basisbildungspraxis
  • Auseinandersetzung mit / Reflexion der eigenen Nutzung digitaler Medien, deren
    Widerspiegelung in der eigenen Basisbildungspraxis sowie der eigenen Medienkompetenz
  • Digitale Medien als Lernwerkzeug für Trainer/innen und Teilnehmer/innen
  • Suchen, Bewerten und Nutzen von Informationen und Quellen
  • Umgang mit Software, Bedienen von Geräten, Kosten, Fragen der Sicherheit etc.

ADRESSAT/INNEN

Zielgruppe der offenen Module sind Basisbildnerinnen und Basisbildner (bzw. in der Basisbildung tätige Personen).

ZIELE

  • Umfassendes Verständnis von digitalen Medien gewinnen, Widersprüche in ihrer gesellschaftlichen Wirkung identifizieren und in Lehrmaterialien und Bildungsveranstaltungen integrieren.
  • Filteranwendungen und alternative Suchmaschinen kritisch beurteilen.
  • Verschiedene Aspekte der Mediennutzung kritisch bewerten, deren Auswirkungen auf ökonomische und politische Teilhabe reflektieren und ihre Bildungsveranstaltungen unter Berücksichtigung dieser Aspekte gestalten.
  • Phänomene digitaler Medien erkennen und kategorisieren.
  • Podcasts zu relevanten Basisbildungsthemen produzieren und Audioclips nutzen, um Lehr- und Lerninhalte zielgruppengerecht zu vermitteln.
  • Kritische Recherche beherrschen, Mechanismen von Filterbubbles verstehen und verschiedene Positionen zu gesellschaftlich-politischen Themen in ihre Planung von Lehr- und Lernmaterialien einbeziehen.
  • Medien- und urheberrechtlichen Vorgaben kennen und diese in ihrer eigenen Mediengestaltung anwenden können.

METHODIK

  • Wissensvermittlung:
    • Thematische Inputs
    • Präsentationen
    • Theoretische Texte
  • Weiterentwicklung der professionellen Analysefähigkeit und Haltung:
    • Übungen zur Selbstreflexion in Bezug auf biografische Prägungen, Haltung, professionelles Handeln, eigene Kompetenzen und Ressourcen
    • Kleingruppenarbeit zum persönlicheren Austausch und/oder zur
    • Diskussionen
  • Praxistransfer:
    • Podcastproduktion, Produktion einer gemeinsamen Live-Sendung im Freien Radio

bifeb Haupthaus im Sommer

bifeb -  der Lernort am See 

Unsere Teilnehmenden finden am bifeb einen Lernort in atemberaubender Naturkulisse am Wolfgangsee. Die größte fachspezifische Bibliothek im Bereich der Erwachsenenbildung in Österreich fördert die entsprechende intellektuelle und wissenschaftliche Auseinandersetzung.

Aktuelle Angebote Zimmer und Preise Essen und Trinken Freizeitangebote