Beraten. Coachen. Supervidieren

Aufbauausbildung zum Supervisor / zur Supervisorin / zum Coach für qualifizierte Beraterinnen und Berater. Das Bundesinstitut für Erwachsenenbildung (bifeb) bildet seit 1990 Supervisorinnen und Supervisoren aus. Es ist als Ausbildungsträger für Supervision von der Österreichischen Vereinigung für Supervision (ÖVS) anerkannt.

Zentrale Informationen auf einem Blick

Aufbauend auf der Verbindung von Beratungspraxis und ihrer theoretischen Fundierung qualifiziert der Lehrgang für die professionelle Ausübung von Supervision und Coaching.

Das Konzept der Ausbildung ist in der Gruppendynamik verankert und einem emanzipatorisch-selbstaufklärenden Beratungsverständnis verpflichtet. Klient_innensysteme werden demnach zur Systemreflexion und Selbststeuerung befähigt. Berater_innen verstehen sich als Verfahrensexpert_innen und entwickeln geeignete Beratungssettings, die Erkenntnisprozesse und deren Umsetzung ermöglichen.

Die Lehrgangsgruppe wird selbst im Sinne eines reflexiven Sozialsystems partizipativ und prozessorientiert gestaltet, sodass immer wieder erfahren und reflektiert werden kann, was gelernt werden soll. Auf dieser Grundlage integriert es Konzepte und Methoden der Psychoanalyse und der Systemtheorie.

  • Referent_in: Referent_innen-Team
  • Koordination: Theresa Kaar
  • Veranstalter: bifeb
  • Kursumfang: Gesamt 472 UE
  • ETCS: keine
  • Teilnahmegebühr: 8.900,-
  • PRÄSENZ

11. Lehrgang 2019 – 2022

Dauer: 07.10.2019 bis 24.06.2022 Referent_in: Referent_innen-Team

Adressat_innen Die Ausbildung richtet sich an Personen mit grundlegenden beraterischen Kompetenzen (ÖVS Voraussetzungen und Weiterbildung für Beratung im Umfang von mind. 400 UE).

Kontakt Daniela Schlick, daniela.schlick@bifeb.at, +43 6137 6621 - 119

Teilnahmegebühr
€ 8.900,- exkl. Aufenthalt

Inhalte zu: Beraten. Coachen. Supervidieren

Lernformen

Gruppendynamische Trainings dienen der Selbsterfahrung, der Erweiterung der Selbst- und Fremdwahrnehmungsfähigkeit, dem Verstehen von Gruppenprozessen und der Erprobung von Interventionsverhalten.

In den Workshops wird mit Übungen, Fallstudien, Rollenspielen und Kurzvorträgen am jeweiligen Thema gearbeitet. Im Fokus ist der Transfer in die beraterische / supervisorische Praxis.

Lesegruppen in Verbindung mit Referaten, schriftlichen Arbeiten und Kolloquien sind die zentralen Orte der theoretischen Ausbildung.

In Lehrsupervision und Intervision wird die eigene Tätigkeit als Berater_in / Supervisor_in / Coach (= Beratungspraxis bzw. Lernsupervision) begleitet und reflektiert.

 

Ziele

Die Zielsetzung der Ausbildung orientiert sich an den hohen persönlichen und fachlichen Anforderungen, die Beratungs- und Supervisionsarbeit kennzeichnen. In der ersten Stufe erwerben die Teilnehmer_innen jene grundlegenden Fertigkeiten und Kompetenzen, die sie benötigen, um im eigenen beruflichen Feld und in der eigenen beruflichen Rolle prozessorientiert und professionell beraten zu können. Ziel der zweiten Stufe ist der Erwerb einer umfassenden supervisorischen Handlungskompetenz im Sinne einer feld-, arbeits- und organisationsbezogenen Beratung von Professionellen in den verschiedenen supervisorischen Settings.

Organisationsform

Die Ausbildung ist berufsbegleitend und erstreckt sich über 3 Jahre. Sie gliedert sich in zwei Stufen, in Stufe 1 prozessorientiert, professionell beraten und Stufe 2 Supervision.

Das Curriculum sieht drei Teilnahmevarianten vor: gesamter Lehrgang, nur Stufe 1 oder nur Stufe 2.
Der direkte Einstieg in Stufe 2 ist nur bei Erfüllung spezifischer Zugangsvoraussetzungen möglich.

Trainings und Workshops sind Klausurveranstaltungen am bifeb.

Beratungspraxis/Lernsupervision, Lehrberatung/Lehrsupervision und Intervision sowie die Treffen der Lesegruppen finden zeitlich und örtlich selbstorganisiert statt.

Voraussetzungen für den direkten Einstieg in Stufe 2

  • Mindestalter von 27 Jahren
  • Abgeschlossene human-, geistes- oder sozialwissenschaftlich fundierte Ausbildung (Universität, Fachhochschule, Akademie etc. ) oder dokumentiertes Äquivalent
  • Mindestens 5 Jahre Berufspraxis
  • 60 Stunden Selbsterfahrung oder für die Supervision relevante Weiterbildung
  • 60 Stunden Supervision, Coaching oder Team- und Organisationsentwicklung
  • Eine Weiterbildung für Beratung im Umfang von min. 400 UE
  • Grundlegende beraterische Kompetenzen entsprechend den Lernergebnissen der ersten Ausbildungsstufe

 Lehrgangsprogramm

Termine Teil   Themen UE
17.05.2019     Informationsnachmittag, 14:00-17:00 Uhr  
12.07.2019     Informationsnachmittag, 14:00-17:00 Uhr  

STUFE 1 PROZESSORIENTIERT, PROFESSIONELL BERATEN

164UE
07.-09.10.2019 1 W

Orientierung und beginnen

Lackner / Schattenhofer

24UE
25.-29.11.2019 2 T

Hier und jetzt - dort und damals

Lerchster / Schattenhofer

40UE
15.-17.01.2020 3 W

Wie führe ich ein Beratungsgespräch?

Lackner / Lerchster

24UE
04.-07.03.2020 4 W

Beraten im organisatorischen Kontext

Lackner / Kuhn

32UE
27.-29.04.2020 5 W

Konflikte, Krisen, Stolpersteine – Wendepunkte in der Beratung

Kuhn

24UE
08.-10.06.2020 6 W

Beratung beenden, Bilanz

Lackner / Schattenhofer

20UE

STUFE 2 SUPERVISION

308UE
05.-09.10.2020 1 O+T

Standortbestimmung und Voraussicht

Lackner / Schattenhofer

40UE
16.-18.11.2020 2 W

Was ist Supervision? – Grundlagen der
Beratung zweiter Ordnung

Lackner / Schwarzenbacher

24UE
27.-29.01.2021 3 W

Die Person der Supervisand_innen und der Supervisor_innen

Lackner / Lerchster

24UE
14.-17.04.2021 4 W

Feld- und Organisationsanalyse, Supervision
und Arbeitswelt

Schattenhofer / Kuhn

32UE
10.-12.06.2021 5 W

Methoden, Tools, Interventionen I

Kersti Weiß

24UE
27.09-01.10.2021 6 T

Die Gruppe als Spiegel – psychoanalytische Konzepte

Lackner / Krainz

36UE
08.-10.11.2021 7 W

Methoden, Tools, Interventionen II

Peter Schwarzenbacher

24UE
15.-18.12.2021 8 W

Methoden und Konzepte der Teamsupervision/Organisationssupervision

Schattenhofer / Holzbauer

32UE
22.-26.02.2022 9 T

Organisationsdynamik – Organisationslaboratorium

Lackner / Schattenhofer

36UE
20.-24.06.2022 10 T

Integration und Abschluss

Lackner / Schattenhofer / Lerchster

36UE

T = Gruppendynamik Training
W = Workshop
1UE = 45min
Arbeitszeiten jeweils von 11:00 - 13:00 Uhr

Abschlussvoraussetzungen

• Erfüllung der Zulassungsbedingungen
• Teilnahme an den laut Curriculum vorgesehenen Trainings und Workshops
• Nachweis über die eigene Tätigkeit als Berater_in / Supervisor_in / Coach (Beratungspraxis bzw. Lernsupervision) im laut Curriculum geforderten Umfang
• Nachweis über Lehrberatung bzw. Lehrsupervision im Einzel- und Gruppensetting im laut Curriculum geforderten Umfang

Ergänzend für Stufe 1
• Verfassen einer Fallstudie

Ergänzend für Stufe 2
• Nachweis über die Teilnahme an Intervision im geforderten Umfang
• Teilnahme an einer Lesegruppe
• Durchführung und Präsentation einer Feldanalsyse
• Schriftliche Reflexion des eigenen Lernprozesses in der Einzellehrsupervision
• Verfassen einer schriftlichen Abschlussarbeit
• Erfolgreiche Teilnahme am Abschlusskolloquium

Abschluss
Stufe 1: Zertifikat „prozessorientiert, professionell beraten“
Stufe 2: Diplom „Supervisor / Supervisorin und Coach“ (ÖVS-anerkannt)

Die Lehrgangsleitung

  • Dr.in Karin Lackner, Klagenfurt
  • Dr. Karl Schattenhofer, München

Die Trainer_innen

  • Susanne Holzbauer, München
  • Mag.a Dr.in Ruth Lerchster, Klagenfurt
  • a.o. Univ.Prof. Dr. Ewald Krainz, Klagenfurt
  • Peter Schwarzenbacher MSc, Linz
  • Hubert Kuhn, München
  • Kersti Weiß, Frankfurt

Organisatorische Hinweise

Lehrgangsgebühr
Lehrgangsgebühr gesamt: € 8.900,00
Lehrgangsgebühr Stufe 1: € 2.900,00
Lehrgangsgebühr Stufe 2: € 6.900,00
(nicht enthalten sind die Kosten für Lehrberatung und Lehrsupervision)

Anzahlung
€ 1.500,00, Zahlungsfrist für Stufe 1 bzw. Lehrgang gesamt: 20. September 2019
€ 1.500,00, Zahlungsfrist für Stufe 2: 20. September 2020.
Die verbleibende Lehrgangsgebühr kann in Teilbeträgen bezahlt werden.

Storno
Eine Abmeldung (ausschließlich in schriftlicher Form) ist bis zum 20. September 2019
für Stufe 1 und bis zum 20. September 2020 für Stufe 2 kostenlos möglich.
Bei einer späteren Abmeldung wird die volle Lehrgangsgebühr in Rechnung gestellt.

bifeb -  der Lernort am See 

Unsere Teilnehmenden finden am bifeb einen Lernort in atemberaubender Naturkulisse am Wolfgangsee. Die größte fachspezifische Bibliothek im Bereich der Erwachsenenbildung in Österreich fördert die entsprechende intellektuelle und wissenschaftliche Auseinandersetzung.

Aktuelle Angebote Zimmer und Preise Essen und Trinken Freizeitangebote