Argumentationstraining gegen Stammtischparolen

„Alle Schwarzen sind Drogendealer!“ „Frauen gehören hinter den Herd!“ Das Argumentationstraining gegen Stammtischparolen sucht Antworten auf solche Hassparolen und bietet Übungsraum für Gegenstrategien.

ZENTRALE INFORMATIONEN AUF EINEN BLICK

Wir alle kennen die diskriminierenden Sprüche im Alltag – wenn nicht als „Betroffene“, so als Zeug/innen. Die besten Argumente, um darauf zu reagieren, fallen uns jedoch meistens erst
hinterher ein.
Das von dem deutschen Politologen Klaus-Peter Hufer entwickelte und in Österreich von der ÖGPB seit vielen Jahren als Trainer/innenausbildung angebotene Argumentationstraining gegen
Stammtischparolen sucht Antworten auf solche Hassparolen und bietet einen Übungsraum für
Gegenstrategien.
Die Veranstaltung richtet sich an Personen, die selbst Trainings gegen Stammtischparolen
durchführen möchten.

  • Referent/in: Hakan Gürses & Sonja Luksik
  • Koordination: Karl Hochradl (bifeb)
  • Veranstalter: bifeb in Kooperation mit Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung (ÖGPB)
  • Kursumfang: 16 UE inkl. 2,5 UE Selbstlerneinheiten
  • ECTS: 1 (wba)
  • Teilnahmegebühr: € 60,-
  • PRÄSENZ
  • wba Kompetenz braucht Anerkennung Dieses Bildungsangebot ist durch die wba akkreditiert. wba.or.at

ARGUMENTATIONSTRAINING GEGEN STAMMTISCHPAROLEN

Dauer: 03.07.2024 bis 04.07.2024 Anmeldung bis: 19.06.2024 Referent/in: Hakan Gürses & Sonja Luksik

Termine & Arbeitszeiten
Mittwoch, 03. Juli 2024:  13.00 – 18.00 Uhr
Donnerstag, 04. Juli 2024: 09.00 – 17.00 Uhr

Kontakt
Karin Buchinger +43 (0)6137 6621 – 501 I karin.buchinger@bifeb.at

Teilnahmegebühr
€ 60,- exkl. Aufenthalt

DETAILS ZUM PROGRAMM

Das Argumentationstraining gegen Stammtischparolen sucht Antworten auf Hassparolen und bietet einen Übungsraum für Gegenstrategien.
Die Teilnehmer/innen sammeln „Stammtischparolen“ – diskriminierende, generalisierende, schlagwortartig vorgebrachte Äußerungen. In simulierten Gesprächssituationen werden diese eingebracht und mögliche Reaktionsweisen darauf erprobt.

Durch anschließende Analyse auf emotionaler, rhetorischer und inhaltlich-sachlicher Ebene sowie durch Entwicklung von treffsicheren Argumenten werden Kommunikationsstrategien ausgearbeitet. Darüber hinaus werden im Training die politischen, sozialpsychologischen und gesellschaftlichen Kontexte der Parolen gemeinsam untersucht.

Abgerundet wird die Veranstaltung durch die Beschäftigung mit der Frage, welche Motive uns in welcher Situation individuell dazu bewegen, zu
intervenieren und den Stammtischparolen Contra zu geben.

WORKSHOP-PROGRAMM

  • Gemeinsame Definition und Auswahl von „Stammtischparolen
  • Erproben von Argumenten und Gegenstrategien in simulierten „Stammtisch-Situationen“
  • Suche nach Fakten und Daten als Bausteine von Argumenten
  • Input zu den sozialpsychologischen und gesellschaftspolitischen Hintergründen der Parolen
  • Aufstellungsübung zur Entstehung von Meinungsgruppen
  • Üben von „subversiver Argumentation“
  • Erstellen einer Liste von kommunikativen Gegenstrategien

ADRESSAT/INNEN

Erwachsenenbildner/innen, die selbst das Argumentationstraining anleiten wollen oder Teile davon in ihre Bildungsarbeit einbauen wollen.

REFERENT/INNEN

Sonja Luksik, MA Politikwissenschafterin, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung.

Dr. Hakan Gürses Philosoph, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung.

LERNERGEBNISSE

  • Argumente gegen aktuelle/gängige Stammtischparolen
  • Grundwissen über Diskriminierungsmechanismen
  • Analysefähigkeit für diskriminierende Situationen
  • Kommunikative Kompetenz
  • Analyse der Schnittpunkte zwischen Politik und Sprache
  • Moderationsmethoden, Agenda-Gestaltung

wba-Anerkennung

Das Bildungsangebot ist mit 1 ECTS (wba) akkreditiert und kann wahlweise bei folgenden Kompetenzbereichen anerkannt werden:

wba-Zertifikat
Gesellschaft und Bildung 0.5 ECTS
Didaktische Kompetenz 0.5 ECTS

Diplomübergreifend
Bildungstheoretische Kompetenz 0.5 ECTS

wba-Diplom Lehren/Gruppenleitung/Training
Vertieftes Wissen zu Didaktik 0.5 ECTS

bifeb Haupthaus im Winter

bifeb -  der Lernort am See 

Unsere Teilnehmenden finden am bifeb einen Lernort in atemberaubender Naturkulisse am Wolfgangsee. Die größte fachspezifische Bibliothek im Bereich der Erwachsenenbildung in Österreich fördert die entsprechende intellektuelle und wissenschaftliche Auseinandersetzung.

Aktuelle Angebote Zimmer und Preise Essen und Trinken Freizeitangebote