Sollte diese Email nicht korrekt angezeigt werden, bitte hier klicken.  

Die Zivilgesellschaft, ein umkämpftes Feld: Herausforderungen für Erwachsenenbildung und Gemeinwesenarbeit

Zivilgesellschaft ist ein klassischer Begriff der politischen Theorie seit der Antike. Heute verstehen wir darunter meistens freie selbstorganisierte Zusammenschlüsse von Menschen in Initiativen, Vereinen, sozialen Bewegungen usw.
Erwachsenenbildung und Gemeinwesenarbeit sind häufig selber zivilgesellschaftliche Akteurinnen und sie zielen gleichzeitig auf Stärkung und Erweiterung zivilgesellschaftlicher Kräfte im Gemeinwesen: als Bildung für/durch solidarisches Handeln, mit Methoden für gesellschaftliche Beteiligung, durch kollektive Aktivierungs- und Bildungsprozesse und vielem mehr.

Die Stärke der Zivilgesellschaft und der Dialog mit Zivilgesellschaft gelten weltweit als Indikatoren für entwickelte Demokratien. Sie ist heute weltweit und auch national mit neuen Gegenkräften konfrontiert: durch nationalistische, populistische, autoritäre Politiken - und sie mobilisiert selbst auch neue Kräfte in lokalen und weltweiten Projekten. 

Im Rahmen der Werkstätte 2019 untersuchen wir das umkämpfte Feld Zivilgesellschaft am Beispiel konkreter Projekte und Initiativen mit folgenden Fragen

  • Was verstehen wir überhaupt unter Zivilgesellschaft und wie schätzen wir ihre künftige Entwicklung ein, allgemein, mit Bezug auf Österreich - und was bedeutet das für die Erwachsenenbildung und Gemeinwesenarbeit?
  • Welche Konzepte und Methoden der Erwachsenenbildung und Gemeinwesenarbeit sind für die Stärkung und Weiterentwicklung der Zivilgesellschaft besonders relevant?


Vorträge & Diskussion

  • Hanna Lichtenberger: „Zivilgesellschaft in Österreich“
  • Peter Alheit: „Zivilgesellschaft reloaded. Kritische Überlegungen zu einem Lebensthema“

Projekte und Initiativen → hier

Termin 23. Oktober, 14:00 Uhr - 25. Oktober 2019, 12:00 Uhr

Keine Teilnahmegebühr

Adressat_innen  Vertreter_innen der Erwachsenenbildung, der Sozial-, Kultur-, und Gemeinwesenarbeit sowie aus Regionalpolitik und Verwaltung

Nähere Informationen dazu
Detailprogramm
Anmeldeformular → Anmeldung bis 09.10.2019

Wir freuen uns, wenn Sie diese Informationen an interessierte Kolleg_innen/Mitarbeiter_innen und Bekannte weiterleiten.

Mit lieben Grüßen
Ihr Veranstaltungsteam GWA
________________________________________________________________________________________________________

Mag.a Cornelia Primschitz • Bundesinstitut für Erwachsenenbildung (bifeb) • Bürglstein 1-7 • A-5360 St. Wolfgang • Tel. +43 6137 6621 – 520 • cornelia.primschitz@bifeb.atwww.bifeb.at

Bundesinstitut für Erwachsenenbildung (bifeb)
Bürglstein 1-7, 5360 St. Wolfgang, Österreich
Tel. +43 (0) 6137 6621-0 office@bifeb.at www.bifeb.at

Um sich vom Newsletter abzumelden bitte hier klicken