Bildung im Alter: Die soziale Dimension

Workshop / eb Gesellschaft
Termin: 09. Oktober 2017 13:30 - 10. Oktober 2017 12:30


Reihe: Bildung im Alter im Fokus der Erwachsenenbildung

In Österreich waren laut Statistik Austria im Jahr 2016 bereits 24 % der Bevölkerung älter als 60 Jahre. Aktives Altern bedeutet, als vollwertiges Mitglied der Gesellschaft älter zu werden, im Alltag unabhängiger und als Bürger/in engagierter zu sein. Lebenslanges Lernen ist Voraussetzung dafür, neue Entwicklungen mitvollziehen, Teilhabechancen nutzen und Chancengleichheit verwirklichen zu können.
Damit aktives Altern für alle Menschen gleichberechtigt möglich ist, bedarf es der Unterstützung durch den Sozialstaat. Die weitere Definition des Sozialstaates schließt gesellschaftspolitische Themen mit ein. Neben der sozialen Absicherung zur Abdeckung sozialer Risiken, dem Zugang zu Gesundheitsleistungen und zu Wohnraum ist ein zentraler Aspekt Bildung für Alle.

Inhalt In diesem Workshop geht es um die Wechselbeziehung von Sozialstaat und Bildung für Ältere. Diese wird anhand von Vorträgen und Praxisbeispielen zu folgenden Themen diskutiert: 

- Lernen und Bildung          - Aufgaben des Sozialstaats
- Barrierefreiheit- e-Inclusion
- Lernen durch freiwilliges Engagement - Vernetzung in der Region
- Bildungszugänge für Männer im Alter- Neue Lernorte für aktives Alter

 
AdressatInnen
 BildungsplanerInnen, BildungsreferentInnen, MitarbeiterInnen und ProjektleiterInnen aus Erwachsenenbildung und SeniorInnenbildung

Leitung Elisabeth Hechl, Julia Müllegger

Veranstalter Bundesinstitut für Erwachsenenbildung (bifeb) gemeinsam mit der seniorenpolitischen Grundsatzabteilung des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMASK)

Moderation und Begleitung Elisabeth Hechl, Julia Müllegger, Dorothea Sauer

Referenten und Referentinnen Anita Brünner, Reinhard Ehgartner, Nikolaus Faiman, Franz Kolland, Peter Maurer, Martin Oberbauer, Ute Paulweber, Martina Platter, Edith Simöl, Christine Stelzer-Orthofer, Robert Streibel

Kontakt Karin Buchinger
Tel. +43 6137 6621-501

Umfang 11 UE

Teilnahmegebühr € 60,00

Anmeldung bis 22. September 2017

anmelden