Beraten – Coachen – Supervidieren

Lehrgang / eb Beratung
Termin: 20. Juni 2016 - 17. Mai 2019


Ausbildung zum Supervisor / zur Supervisorin / zum Coach

Das Bundesinstitut für Erwachsenenbildung (bifeb) bildet seit 1990 Supervisorinnen und Supervisoren aus. Es ist als Ausbildungsträger für Supervision von der Österreichischen Vereinigung für Supervision (ÖVS) anerkannt. Aufbauend auf der Verbindung von Beratungspraxis und ihrer theoretischen Fundierung qualifiziert der Lehrgang für die professionelle Ausübung von Beratung in den Formaten prozessorientierter Beratung, Supervision und Coaching.

Organisationsform Die Ausbildung ist berufsbegleitend, erstreckt sich über 3 Jahre und gliedert sich in zwei Stufen:

  1. Stufe: Prozessorientiert, professionell beraten (1 Jahr)
  2. Stufe: Supervision (2 Jahre) 

Ziele In der 1. Stufe erwerben die TeilnehmerInnen jene grundlegenden Fertigkeiten und Kompetenzen, die sie benötigen, um im eigenen beruflichen Feld und in der eigenen beruflichen Rolle – als Führungskraft, LehrerIn, PraxisanleiterIn, MentorIn u. Ä. – prozessorientiert und professionell beraten zu können. Diese Kompetenzen bilden die Grundlage für die darauf aufbauende Qualifikation als SupervisorIn.

Die 2. Stufe führt die Beratungsausbildung zum Supervisor/zur Supervisorin und Coach. In dieser Stufe geht es darum, aufbauend auf der Beratungskompetenz eine gefestigte supervisorische Handlungskompetenz zu erwerben, die es erlaubt, überzeugend die Rolle des Supervisors / der Supervisorin und Coach zu übernehmen.

Abschluss Stufe 1: Zertifikat „Prozessorientiert, professionell beraten“ Stufe 2: Diplom „Supervisor / Supervisorin und Coach“ 

Lehrgangsleitung Karin Lackner und Karl Schattenhofer

Koordination und Information Ingeborg Melter

Lehrgangssekretärin Daniela Schlick
Tel. +43 (0) 6137 6621 - 119
E-Mail daniela.schlick@bifeb.at

Lehrgangsbeitrag gesamt: € 8.900,00 (Stufe 1: € 2.900,00; Stufe 2: € 6.900,00)

Bewerbungsfrist 25. Mai 2016

anmelden